Pavo, Pferdefutter und Versorgung von Pferden
Newsletter

Möchtest du regelmäßig über Produktnews, wissenschaftliche Arbeiten und Projekte, aktuelle Themen zur Pferdefütterung, Pferdegesundheit und Pferdehaltung informiert werden?

Die 15 häufigsten (Fütterungs-)Fragen

Allgemein

Wie kann ich die optimale Ration für mein Pferd zusammenstellen?

Jede Futterration beginnt mit gutem Raufutter (Gras, Heu und/oder Silage). Die Tagesration eines Pferds besteht zu 70% bis 100% aus Raufutter und diese Futtersorte ist damit die wichtigste Nahrungsquelle für Pferde und Ponys. Die Ration für Sportpferde (der Spitzenklasse) besteht zu 70% aus Raufutter, wohingegen die meisten Freizeitpferde ca. 90% benötigen. Es gibt auch Pferde, deren Ration zu 100% aus Raufutter besteht und die überhaupt kein Kraftfutter erhalten. Gebe deinem Pferd oder Pony 1,5 % - 2 % seines eigenen Körpergewichts an Raufutter. Bei einem 600 kg schweren Pferd gehe daher von 9 bis 12 kg Raufutter aus.
Video anschauen: Wie viel Heu sollte ein Pferd pro Tag bekommen?

Für die Zusammenstellung einer gesunden Futterration ist es wichtig die Qualität des Raufutters zu kennen. Erst wenn du den Energie-, Eiweiß- und Zuckergehalt kennst, kannst du auf Grundlage des Energiebedarfs und der Kondition deines Pferds (zu mager, zu dick) die richtige Ergänzung in Form eines Kraftfutters und/oder eines Mineralfutters (Vitamine, Mineralien und Spurenelemente) auswählen. 

Ich suche ein Futter ohne Zucker oder Eiweiß. Was kann ich am besten füttern?

Die erste Frage lautet: Warum möchtest du ein Futter ohne Zucker oder Eiweiß? Der Wunsch nach Futter mit niedrigem Zuckergehalt ist verständlich, weil viele Pferde nicht so viel Energie in ihrer Ration benötigen und der Zuckergehalt oftmals im Zusammenhang steht mit unter anderem Hufrehe, Magengeschwüren, bestimmten Formen von Kolik und Abmagerung. Eiweiß ist dagegen ein notwendiger Nährstoff und Untersuchungen von Raufutter ergaben, dass dieses immer weniger Eiweiß enthält. Das bedeutet, dass viele Pferde eher an einem Eiweißmangel als an einem Eiweißüberschuss leiden. Hinweise für einen Eiweißmangel sind beispielsweise: schlechtes Fell, schlechte Hufe und geschwächte Abwehrkräfte.

Behalte daher immer ein Ziel im Auge: Was willst du mit dem Futter erreichen?

  • Kleine Menge, aber doch ausreichend Vitamine und Mineralstoffen: Mit Pavo Care4Life versorgst du dein Pferd mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen bei einer kleinen Futtermenge. Care4Life kannst du als einen Vitamin- und Mineralstoff-Balancer betrachten, der eine ausgewogene Ergänzung zum Raufutter darstellt. 
  • Mehr Energie: Wenn dein Pferd oder Pony mehr Energie braucht, aber ein niedriger Zuckergehalt erwünscht ist, können wir dir das Basisstruktur-Müsli Pavo Nature’s Best empfehlen.
  • Zusätzliche Ergänzung zum Raufutter: Pavo SpeediBeet kannst du als zusätzliche Ergänzung zu einer bereits kompletten Ration füttern, um damit zusätzliche Energie aus gut verdaulichen Fasern zu ergänzen.

Wirklich wenig Zucker, aber doch die benötigten Vitamine und Mineralien: Dann ist Pavo Vital die richtige Wahl. Pavo Vital ist ein melasse- und getreidefreies Mineralfutter für Pferde und Ponys, die kein oder wenig Kraftfutter erhalten.

Mein Pferd ist zu dünn und muss zunehmen, aber er darf nicht heißer werden. Was kann ich füttern?

Falls es möglich ist, erhöhe in diesem Fall erst die Menge an Raufutter und/oder ergänze das Raufutter mit eingeweichten Rübenschnitzeln, wie Pavo SpeediBeet. SpeediBeet kann als Raufutterersatz dienen, enthält sehr gut verdauliche Fasern und stellt viel Energie zur Verfügung. Achtung: Pavo SpeediBeet kann nur in eingeweichter Form gefüttert werden.

Muss dein Pferd an Gewicht zulegen und zugleich Muskeln aufbauen? Dann ist eine Ergänzung deiner aktuellen Ration mit Pavo TopSport empfehlenswert. Pavo Topsport ist ein Eiweiß- und Fettkonzentrat aus Soja und Leinsamen, welches das Gewicht und den Muskelaufbau deines Pferdes perfekt unterstützt.

Zucht

Mein Pferd ist 3 Jahre geworden, was soll ich jetzt füttern?

Sobald dein Pferd aus der Aufzuchtsphase kommt, 30 Monate alt ist und du beginnst mit dem Pferd zu arbeiten, empfehlen wir den Umstieg auf Pavo Condition als Basis- Sportpellet oder Pavo Nature’s Best als Müsli in Kombination mit einem hochwertigen Raufutter. Mit einem Raufutter-Schnelltest kannst du den Eiweiß-, Zucker- und Energiegehalt deines Raufutters analysieren lassen. Es ist wichtig diese Werte zu wissen, damit das Kraftfutter optimal auf dein junges Pferd abgestimmt werden kann. Möchtest du die Qualität deines Raufutters herausfinden? Lassen hier dein Raufutter analysieren.

Mageres Raufutter? Wenn dein Raufutter wenig Eiweiß enthält und/oder dein junges Pferd noch sehr mager ist, kannst du auch vorübergehend Pavo Podo Grow füttern.

Wie füttere ich meine tragende Stute?

Tragende Stuten haben in den letzten drei Monaten ihrer Trächtigkeit einen stark erhöhten Bedarf an bestimmten Nährstoffen, einschließlich Eiweiß. Es ist daher wichtig, dass ihr Raufutter ausreichend Eiweiß enthält. Ausgehend von diesem Eiweißgehalt bestimmst du die Ergänzung der Futterration. Hast du Zweifel in Bezug auf den Eiweißgehalt? Mache hier den Raufutter Schnelltest.

Enthält dein Raufutter ausreichend Eiweiß? Wenn deine Stute ausreichend Eiweiß über das Raufutter erhält, reicht in den ersten Monaten der Trächtigkeit ein reguläres Kraftfutter, wie Pavo Condition oder Pavo SportsFit, wenn du die Stute noch reitest. Ab dem 9. Monat empfehlen wir dir auf das Zuchtfutter Pavo PodoLac umzusteigen. Dieses Futter sollte auch während der Laktation weiterhin gefüttert werden.

Enthält dein Raufutter (zu) wenig Eiweiß? Wenn dein Raufutter nicht genügend Eiweiß enthält, ist es sinnvoll, bereits ab dem 6. oder 7. Monat der Trächtigkeit auf ein eiweißreiches Zuchtfutter, wie Pavo PodoLac umzusteigen.

Wie füttere ich mein Fohlen?

Schritt 1: Starte mit dem Fohlenstarter Pavo PodoStart, der für Fohlen bis zu einem Alter von ca. 8 Monaten geeignet ist. Möchtest du weniger Fohlenstarter füttern als angegeben, beispielsweise weil das Fohlen schnell dick wird? Dann kannst du das Futter teilweise oder komplett mit dem Zuchtmineralfutter Pavo PodoCare ersetzen.

Verhältnis PodoStart - PodoCare
In Bezug auf Vitamine und Mineralien entspricht 1 kg Pavo PodoStart 200 g PodoCare. Wenn du 1 kg PodoStart pro Tag fütterst, ist eine Ergänzung nicht erforderlich. Wenn du täglich 500 g fütterst, kannst du diese Ration am besten mit 100 g PodoCare pro Tag ergänzen. Wenn du deinem Fohlen keinen Fohlenstarter füttern möchtest, raten wir dir, täglich 200 g PodoCare zu füttern.

Schritt 2: Ab einem Alter von 8 Monate sollte dein Fohlen mit Pavo PodoGrow gefüttert werden. Das ist ein Aufzuchtfutter für Jungpferde bis circa 2,5 Jahre. Füttere deinem Fohlen, mit einem erwarteten ausgewachsenen Gewicht von 600 kg, täglich ungefähr 1 kg Pavo PodoGrow. Ist es mager? Dann kannst du die Menge auf bis zu 2 kg pro Tag steigern. Wenn es aber schnell zu schwer wird, solltest du besser weniger Aufzuchtfutter verabreichen und mit Pavo PodoCare ergänzen. Das Verhältnis zwischen Pavo PodoCare und Pavo PodoGrow entspricht dem von Pavo PodoCare und Pavo PodoStart.

Tipp: Frisst dein Fohlen die Pellets nur ungern? Versuche dann einmal Luzerne oder Pavo DailyPlus unter zu mischen und sie so etwas schmackhafter zu  machen.

Altes Pferd

Mein Pferd ist 18 Jahre alt. Muss ich jetzt Pavo 18Plus füttern?

Studien haben gezeigt, dass sich die Bedürfnisse von Pferden ab einem Alter von 18 Jahren ändern. Ihr Körper braucht beispielsweise mehr Eiweiß, um die Kondition der Muskeln zu erhalten, aber Zucker kann er weniger gut verwerten. Solange dein Pferd eine gute Kondition hat, brauchst du dir keine Sorgen zu machen, aber sobald dein Senior Gewicht verliert, musst du aktiv werden und das Futter anpassen.

Pavo 18Plus wurde speziell für die Bedürfnisse des älteren Pferds entwickelt. Es enthält zusätzlich hochwertiges Eiweiß, eine Fülle von gut verdaulichen Ballaststoffen zur Unterstützung der reduzierten Verdauungstätigkeit und einen angepassten Zucker-/Stärkegehalt. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Pavo 18Plus sowohl trocken als auch eingeweicht verfüttert werden kann.

Ist dein 18+-Freund noch voll eingespannt? Dann ist es immer wichtig den Energiebedarf deines Pferdes gut im Auge zu behalten. Wird dein Pferd noch aktiv geritten? Dann benötigt es möglicherweise ein Futter mit einem höheren Energiewert. Wählen dann Pavo SportsFit oder Pavo EnergyControl.

Mein altes Pferd wird zu mager, was muss ich füttern?

Sobald dein älteres Pferd Gewicht verliert, musst du das Raufutter mit einem Futter ergänzen, das die veränderten Bedürfnisse von „Senioren“ berücksichtigt. Pavo 18Plus wurde speziell für ältere Pferde und Ponys entwickelt. Es enthält zusätzliches hochwertiges Eiweiß, eine Fülle von gut verdaulichen Ballaststoffen zur Unterstützung der reduzierten Verdauungstätigkeit und einen angepassten Zucker-/Stärkegehalt. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Pavo 18Plus sowohl trocken als auch eingeweicht verfüttert werden kann.

Verliert dein Pferd kontinuierlich an Gewicht? Probiere dann Folgendes aus: Pavo 18Plus mit Rübenschnitzeln, zum Beispeil Pavo SpeediBeet mischen. Aufgrund der gut verdaulichen Ballaststoffe und der zusätzlichen Energie ist Pavo SpeediBeet eine sehr gute Option für den Aufbau und/oder die Erhaltung des Gewichts. Sie können das als einen gesunden „Dickmacher“ betrachten. Video anschauen: Fütterungsberatung: 21-jährige Stute

Wir raten dir zu diesem Schritt für Schritt-Plan:

Schritt 1: Gebe mehr Raufutter.
Schritt 2: Wähle ein Futter, dass für ältere Pferde bestimmt ist, wie Pavo 18Plus
Schritt 3: Mische Pavo 18Plus mit eingeweichten Rübenschnitzeln, wie Pavo SpeediBeet. Die Zugabe von Pflanzenöl kann auch eine gute Option sein, aber nicht jedes Pferd nimmt das gut auf.  

Ergänzungsfutter

Darf ich unterschiedliche Ergänzungsfuttermittel kombinieren?

Ja. Es ist kein Problem 1, 2 oder höchstens 3 unterschiedliche Ergänzungsfuttermittel miteinander zu kombinieren. Achte dann aber darauf die Dosierung anzupassen, wenn sich die Inhaltsstoffe der Ergänzungsfuttermittel überschneiden. Wenn beide Ergänzungsfuttermittel beispielsweise viel Selen enthalten, ist es möglicherweise sinnvoll, diese nur in halber Dosierung zu verabreichen. Eine Überdosierung könnte giftig sein für dein Pferd!

Warum eine Futterergänzung?
Bestimmte Situationen erfordern eine Ergänzung der Futterration deines Pferdes mit einem Ergänungsfuttermittel, beispielsweise zur Unterstützung der Abwehrkräfte oder für den Muskelaufbau. Futterergänzungsmittel gibt es in vielen unterschiedlichen Variationen am Markt. Video anschauen: Warum ein Futterergänzungsmittel von Pavo?

Sport

Mein Pferd hat schnell Muskelkater oder ist oft steif nach dem Training. Wie kann ich das ändern?

Wenn du mit einem Pferd oder Pony hart trainierst, kann das zu Muskelkater oder Steifheit beim Tier führen. Das wird durch die Übersäuerung der Muskeln und Anhäufung von Abfallstoffen bedingt. Für derartige Probleme wurden Ergänzungsfuttermittel entwickelt, die dein Pferd beim Training unterstützen können. Berücksichtige aber bitte immer, dass dein Pferd oder Pony Zeit benötigt, um sich von einem schweren Training zu erholen, genau wie Menschen. Sind Muskelkater und/oder Steifheit nach der Erholungsphase noch nicht verschwunden? Dann kannst du folgendes probieren: Gebe vor und während der intensiven Trainingsphasen 100 g Pavo Eplus. Pavo Eplus hilft dabei, dass die Muskeln deines Pferdes geschmeidig bleiben.

Wirkt Pavo Eplus nicht? Wenn dein Pferd oder Pony stärkere Beschwerden hat oder beispielsweise schon einmal unter Kreuzverschlag gelitten hat, gebe ihm besser Pavo MuscleCare. Pavo MuscleCare hilft steife und verspannte Muskeln wieder geschmeidig zu machen und verzögert die Übersäuerung der Muskeln. Gebe einem Pferd mit ausgeprägten Muskelproblemen 200 g pro Tag.

Schwitzt dein Pferd zu viel? Wenn dein Pferd viel schwitzt, verliert es Feuchtigkeit und somit auch wichtige Körpersalze. Darunter können Ausdauer und Arbeitsmotivation leiden. Mit Pavo E’lyte gleichst du den Verlust von Körpersalzen aus, wodurch sich dein Pferd schneller wieder erholen wird.

Mein Pferd hält bei der Arbeit nicht gut durch und verliert schnell an Energie. Was kann ich füttern?

Falls es keine medizinische Ursache für die schlechten Leistungen gibt, sollte man nicht unbedingt immer das Futter energiereicher gestalten, da es bei einigen Pferden und Ponys nur zu einem kurzen Energieschub statt zu mehr Ausdauer führt. Wichtige Nährwerte, auf die du achten kannst, sind zusätzliche Eiweiße für die Muskelkraft und zusätzliche Fette für das Durchhaltevermögen. Pavo TopSport ist ein Müsli-Topping, das die beiden Nährwerte kombiniert.

Tipp: Gebe auch dem Konditionstraining genug Raum in deinem Trainingsplan. Denn damit sorgst du dafür, dass dein Pferd auf Dauer besser durchhalten wird.

Mein Pferd ist nervös und schreckhaft. Was kann ich da machen?

Manche Pferde sind von Natur aus nervöser und neugieriger als andere. Futter kann daher bei einem nervösen Charakter meistens kaum helfen, aber es lohnt sich Produkte mit Magnesium und L-Tryptophan auszuprobieren, wie Pavo NervControl. Diese Nährstoffe sorgen dafür, dass die Spannung im Körper schneller abgebaut wird und das Tier somit zu innerer Ruhe gelangt und sich kontrollierter verhält.

Gesundheit

Mein Pferd/Pony reagiert empfindlich auf Zucker oder leidet an PPID/Cushing. Welches Futter ist geeignet?

Wenn dein Pferd oder Pony empfindlich auf Zucker reagiert, musst du selbstverständlich zu einem Futtermittel mit einem niedrigen Zucker- und Stärkegehalt greifen. Wenn dein Pferd oder Pony das Gewicht gut hält, kannst du davon ausgehen, dass es ausreichend Energie aus dem Raufutter bezieht. Nur mit Raufutter alleine kannst du dein Pferd jedoch nicht gesund erhalten, da dann keine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen gewährleistet ist. In so einem Fall ist eine Ergänzung mit einem Mineralfutter wie Pavo Vital eine gute Lösung. Pavo Vital ist getreide- und melassefrei und weist daher nur einen sehr niedrigen Zucker- und Stärkegehalt auf.  

Benötigt dein Pferd oder Pony mehr Energie? Dann ist Pavo Care4Life eine gute Alternative. Care4Life ist ein getreide- und melassenfreies Müsli mit Kräutern. Wenn du noch intensiv mit deinem Pferd oder Pony arbeitest, empfehlen wir dir Pavo Nature’s Best. Das ist ein strukturreiches Basismüsli mit niedrigem Zucker- und Stärkegehalt. Für ältere Pferde und Ponys eignet sich Pavo 18Plus. Pavo 18Plus ist ein Müsli mit gut verdaulichen Ballaststoffen und einem angepassten Zucker- /Stärkegehalt für ältere Pferde.

Tipp: Ergänzend zu deinem Raufutter kannst du auch Rübenschnitzel, wie Pavo SpeediBeet, füttern, wenn dir zusätzliche Energie mit niedrigem Zucker- und Stärkegehalt wichtig ist.

Mein Pferd hatte eine Kolik. Was kann ich jetzt am besten füttern?

Verstopfungskolik: Beginne nach einer Verstopfungskolik wieder mit kleinen Mengen an Raufutter. Sollte dein Pferd oder Pony Kraftfutter benötigen, füttere dann in den ersten Tagen ausschließlich Pavo Slobbermash. Unser Mash ist leicht verdaulich und die Schleimstoffe und Fette im Leinsamen sorgen für eine problemlose Darmpassage. Video anschauen:  Pavo SlobberMash und kaltes Wasser?

Gaskolik: Füttere bei einer Gaskolik nur Raufutter, bis sich das Darmsystem beruhigt hat. Danach kannst du allmählich wieder Kraftfutter verabreichen.

Was füttere ich bei Hufrehe?

Wenn dein Pferd oder Pony an Hufrehe erkrankt ist, darf es nur Raufutter bekommen. Daher ist es wichtig, dass du in diesem Fall den Zuckergehalt deines Raufutters testen lässt. Eine gute Ergänzung zu deinem Raufutters ist ein Mineralfutter wie Pavo Vital. Pavo Vital sorgt dafür, dass der Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen für die gesamte Dauer der Hufreheerkrankung gedeckt ist.

Ist dein Pferd oder Pony anfällig für Hufrehe? Dann ist es wichtig, dass die Futterration konstant bleibt, vor allem in Bezug auf den Zuckergehalt. Außerdem ist es sinnvoll auf den Fruktangehalt im Gras zu achten. Fruktan kann nämlich Hufrehe verursachen.

Wird deine Frage hier nicht beantwortet?

Stelle deine Frage an die Pavo FütterungsBeratung. Antje Bossig, Fütterungsexpertin hilft dir gerne weiter.

Möchtest du eine allgemeine Fütterungsberatung für dein Pferd oder Pony?

Dann hilft dir der Fütterungskompass weiter