Pavo, Pferdefutter und Versorgung von Pferden
Newsletter

Möchtest du regelmäßig über Produktnews, wissenschaftliche Arbeiten und Projekte, aktuelle Themen zur Pferdefütterung, Pferdegesundheit und Pferdehaltung informiert werden?

Beratung
Beratung
Themen

 

Pavo SummerFit oder Vital Mineralfutter für dein Pferd

Eine solide Grundlage jeder Futterration bildet ein gutes Raufutter. Falls dein Pferd ausschließlich Raufutter und zusätzlich nur wenig bis gar kein Kraftfutter bekommt, dann ist eine Ergänzung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen wichtig für die Gesundheit deines Pferdes. Auch bei einer einseitigen Getreidefütterung oder bei einer Fütterung von nicht mineralisierten Kraftfuttersorten ist eine Zufütterung von Mineralfuttersorten sinnvoll. Hierzu hast du bei Pavo die Wahl zwischen 2 unterschiedlichen Mineralfuttersorten:

  1. Pavo SummerFit
  2. Pavo Vital

Im Weiteren erfährst du, welche Unterschiede es zwischen den 2 Sorten Mineralfutter gibt, welches Mineralfutter für dein Pferd geeignet ist und was du bei der Auswahl der Mineralfutter-Sorten grundsätzlich beachten solltest:

Welches Mineralfutter eignet sich für dein Pferd?

Jedes Pferd ist einzigartig und hat einen individuellen Bedarf, der über eine ausgewogene Futterration bedient werden muss. Die Wahl des richtigen Mineralfutters für dein Pferd steht auch im direkten Zusammenhang mit den Haltungsbedingungen, der Bewegungsintensität, dem täglichen Fütterungsplan und dem Gesundheitszustand deines Pferdes. Außerdem solltest du dir bei der Wahl des richtigen Mineralfutters folgende Fragen beantworten:

  • Bekommt dein Pferd ausschließlich Raufutter oder zusätzlich noch Kraftfutter?
  • Hältst du die Fütterungsempfehlung des Kraftfutters laut Herstellerangaben ein? Oder fütterst du weniger Kraftfutter?
  • Welche Zusammensetzung hat das Kraftfutter? Ist es vitaminisiert und mineralisiert?
  • Musst du bestimmte Nährstoffe in der Fütterung deines Pferdes besonders beachten, wie z.B. den Anteil an Zucker, Stärke, Getreide oder Melasse?

Welche Unterschiede gibt es zwischen Pavo SummerFit und Pavo Vital?

Sowohl Pavo SummerFit als auch Pavo Vital sind Mineralfuttersorten, die eine Ergänzung zu Raufutter darstellen und sich besonders eignen, wenn du deinem Pferd grundsätzlich gar kein Kraftfutter fütterst oder weniger als 1,5kg Kraftfutter (0,75 kg bei Ponys) pro Tag. Mit beiden Futtersorten deckst du den täglichen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen deines Pferdes. Jedoch gibt es grundlegende Unterschiede, die du wissen solltest, bevor du dich für eine Sorte Mineralfutter entscheidest:

Pavo SummerFit

Bei Pavo SummerFit handelt es sich um ein Mineralfutter, das Getreide und Melasse enthält und somit ein schmackhaftes Ergänzungsfutter für Pferde und Ponys darstellt.

Ein Brikett von nur 140g ersetzt 2kg normales Kraftfutter und enthält die gesamte Tagesdosis an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, bei nur 6% Zucker und 16% Stärke. Für Ponys reicht täglich ein halbes Brikett.

Auf Grund der Brikett-Form kannst du das Futter ganz leicht portionieren und direkt aus der Hand füttern. Manche Pferde sind sehr wählerisch und sortieren die Mineralstoffpellets mit ihren sensiblen Lippen aus, wenn es unter das normale Futter gemischt ist. Durch die leichte Portionierung kannst du ganz genau nachvollziehen, ob dein Pferd genügend Mineralstoffe aufgenommen hat. 

Grundsätzlich eignet sich Pavo SummerFit für alle Rassen und kann zu jeder Jahreszeit verfüttert werden. Wenn dein Pferd sehr viel Weidegang hat und körperlich nur wenig arbeitet, dann ist Pavo Summerfit besonders gut geeignet, weil es nur wenige zusätzliche Kalorien liefert und dein Pferd nicht unnötig temperamentvoll macht. Sollte sich dein Pferd einen erhöhten Mineralstoffbedarf haben – zum Beispiel in der Regenerationsphase nach Krankheit oder auch nach intensiven Sporteinheiten – dann bietet sich eine unkomplizierte Fütterung von Pavo Summerfit an.

Pavo Vital

Beim Pavo Vital Mineralfutter handelt es sich um kleine 5mm Pellets, die einfach unter das normale Futter gemischt werden. Der Unterschied zum Pavo SummerFit besteht darin, dass es vollständig frei von Getreide und Melasse ist und zusätzlich einen sehr geringen Stärke- und Zuckergehalt aufweist.

Durch das Herstellungsverfahren „Intellibond“ werden die Spurenelemente - neben einer optimalen Verfügbarkeit - geschmacksneutral, da sich die Pellets nicht vorzeitig durch den Speichel auflösen. Hierdurch verschwindet der unbeliebte, für viele Mineralfutter typisch bittere Beigeschmack. Es besteht zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen und wird daher von Pferden trotz der fehlenden Süße der Melasse sehr gut mitgefressen.

Pavo Vital ist für Pferde und Ponys geeignet, die auf getreide- und melassehaltiges Futter empfindlich reagieren, aber zugleich viel Leistung erbringen müssen. Diese Sorte enthält bewusst einen niedrigeren Vitamin-A-Anteil und kein Eisen, weil diese beiden Nährstoffe durch die Gras- und Raufutterfütterung ausreichend abgedeckt werden. Eine Überdosierung von Vitamin A durch längerfristige Zufütterung kann zu Vergiftungserscheinungen bei Pferden führen. Ein Überschuss an Eisen kann zu Leberproblemen führen. Das zusätzliche Biotin in Pavo Vital unterstützt die Fell- und Hufgesundheit.

Pavo SummerFit und Pavo Vital im direkten Vergleich

Vergleichspunkte

Pavo SummerFit

Pavo Vital

Form

140g Brikett

5mm Pellet

Fütterungsempfehlung:

Pony (200-300kg)

Pferd (400-600kg)

 

0,5 Brikett täglich

1 Brikett täglich

 

50g täglich

100g täglich

Getreide- und melassefrei

Nein

Ja

Zuckergehalt

6%

4,5%

Stärkegehalt

16%

0,2%

Abdeckung des täglichen Bedarfs

Ja

Ja

Kraftfutter-Fütterung

Kein bis wenig Kraftfutter

Kein bis wenig Kraftfutter;

Als Ergänzung zu Getreide

Geeignet bei 24h Weidegang

Ja

Ja

Pferde-Leistungsniveau

Keine bis leichte Arbeit

Leichte bis schwere Arbeit

 

Falls du weitere Beratung benötigst, welches Mineralfutter am besten geeignet ist für dein Pferd, dann nimm Kontakt auf mit unseren Experten. Unsere Pavo Fütterungsberatung hilft dir jederzeit gern weiter und beantwortet dir alle deine Fragen in einer individuellen und kostenlosen Fütterungsberatung.

Wichtige Vitamine und Mineralen für Pferde

Bekommt ein Pferd über einen längeren Zeitraum hinweg zu wenig oder zu viel Vitamine, Mineralstoffe oder Spurenelemente, dann kann sich das negativ auf die Gesundheit und das Verhalten des Pferdes auswirken. Mit einer bedarfsgerechten Fütterung sorgst du dafür, dass dein Pferd langfristig gesund und leistungsstark bleibt. Solltest du den Verdacht haben, dass dein Pferd z.B. an einem Mangel leiden könnte, dann ziehe bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Dieser kann dir anhand eines Blutbildes genaue Auskunft darüber geben, ob und in welchem Maße eine Mangelerscheinung bei deinem Pferd vorliegt.

Die nachfolgende Liste bietet dir eine kleine Übersicht der wichtigsten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente für dein Pferd und welche Auswirkungen ein Mangel bewirken kann:

Calcium/Phosphor

Calcium und Phosphor sollten idealerweise in einem Verhältnis von 2:1 gefüttert werden. Ansonsten kann es zu Skeletterkrankungen und Problemen mit den Zähnen führen. Ein Calcium-Phosphor-Ungleichgewicht kannst du durch die Fütterung von calciumhaltigem Heu und der gleichzeitig eingeschränkten Fütterung von phosphorhaltigem Getreide vorbeugen.

Vitamin A/ß-Carotin

Ein Mangel an Vitamin A kann Infektionen der Haut, Stoffwechselstörungen und Wachstumsprobleme zur Folge haben. Jedoch ist ein Mangel eher unwahrscheinlich, da die Vitamin A Zufuhr durch die Fütterung von Gras- und Raufutter normalerweise ausreichend abgedeckt ist. Daher sollte in Mineralfuttersorten der Vitamin A Gehalt eher niedrig sein, um eine Überdosierung, welche zu Vergiftungserscheinungen führen kann, zu vermeiden.

Vitamin D

Bei Vitamin D wird zwischen Vitamin D2 und D3 unterschieden. Das Vitamin D3 wird durch Sonneneinwirkung von deinem Pferd selbst gebildet. Das Vitamin D2 ist in qualitativ hochwertigem Heu, das schattig gelagert wird, in einem ausreichenden Maße vorhanden. Ein Mangel an Vitamin D2 mindert die Aufnahmefähigkeit von Calcium, was sich ungünstig auf die Knochenstabilität auswirken kann. Dann kann es zu Knochenbrüchigkeit und zu Deformationen des Skeletts führen. Eine Überdosierung von Vitamin D ist für dein Pferd ebenfalls gesundheitsschädlich und kann zu Lahmheit, Appetitlosigkeit, Gefäßerkrankungen und Nierenproblemen führen.

Vitamin E

In sonnengetrocknetem Heu ist normalerweise ausreichend Vitamin E enthalten, um den Tagesbedarf deines Pferdes zu decken. Bei altem Heu aus den Wintermonaten ist der Vitamingehalt jedoch geringer. Dein Pferd braucht das Vitamin E für wichtige Funktionen des Gewebes und der Muskulatur – besonders für die Herzmuskulatur. Ein Mangel an Vitamin E kann beispielsweise zu Leberveränderungen, Kapillar- und Nervenschädigungen, Fruchtbarkeitsstörungen und Schäden am Herzmuskel führen.

Vitamin K

Vitamin K ist genügend in frischem Grünfutter enthalten. Ein Mangel an Vitamin K kann zu Durchfall führen und eine schlechtere Gerinnungsfähigkeit des Blutes nach sich ziehen. Hierdurch können kleine Verletzungen, die vielleicht zunächst gar nicht schlimm wirken, eine starke Blutung verursachen. Das Pferd kann dann schnell sehr viel Blut verlieren.

Eisen

Sowohl ein Eisenmangel als auch ein Eisenüberschuss treten bei normaler Fütterung eher selten auf. Zu einem Eisenmangel kann es z.B. auf Grund von starkem Parasitenbefall, Magengeschwüren oder starkem Blutverlust kommen. In solchen Fällen sollte immer ein Tierarzt kontaktiert werden, der dann auch den Eisenbedarf deines Pferdes prüft. Die Aufnahme von zu viel Eisen wird normalerweise durch die natürliche Barrierefunktion des Dünndarms gesichert, dennoch sollte auf eine zusätzliche Zugabe von Eisen in Mineralfuttersorten verzichtet werden, da ein Eisenüberschuss zu Lebererkrankungen führen kann.

Biotin

Biotin gehört zu den B-Vitaminen und wird üblicherweise in ausreichender Menge durch Getreide und Grünfutter aufgenommen. Biotin ist an der Bildung von Keratin beteiligt, was wesentlicher Bestandteil von Hufen, Haut und Haaren ist. Außerdem ist Biotin dafür bekannt, dass es eine positive Wirkung auf das Wachstum und die Festigkeit der Hufe hat. Ein Mangel an Biotin ist relativ selten, kann aber zu unspezifischen Symptomen wie Haarausfall, Hautverfärbungen oder Appetitlosigkeit führen.

Möchtest du mehr zum Thema Mineralfutter für Pferde erfahren? Dann schau dir den Beitrag „Das beste Mineralfutter für dein Pferd“ aus unserem Ratgeber an. Darin erfährst du, woran du ein gutes Mineralfutter erkennst und wie hoch der Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen bei Pferden ist.

Pavo SummerFit oder Vital Mineralfutter für dein Pferd – Pavo Ratgeber

Pavo SummerFit

Das tägliche Vitamin- und Mineralbrikett

Pavo Vital

Mineralfutter für jeden Tag