Pavo, Pferdefutter und Versorgung von Pferden
Newsletter

Möchtest du regelmäßig über Produktnews, wissenschaftliche Arbeiten und Projekte, aktuelle Themen zur Pferdefütterung, Pferdegesundheit und Pferdehaltung informiert werden?

Beratung
Beratung
Themen

 

Pavo Care4Life - das vollwertige Kräutermüsli

Kräuter waren schon immer ein fester Bestandteil einer natürlichen Pferdefütterung, denn sie bringen eine Vielzahl an positiven Eigenschaften mit sich. Für Pferde sind Kräuter daher nicht nur schmackhaft, sondern unterstützen außerdem ihre Gesundheit. So fördern Kräuter z.B. eine gesunde Verdauung sowie das Immunsystem und sorgen außerdem für eine extra Portion Struktur im Futter. Wissenschaftliche Studien belegen, dass Kräuter ab einem Anteil von 3% getrockneten Kräutern im Futter die Gesundheit deines Pferdes positiv beeinflussen können. Unterstütze daher die Gesundheit deines Pferdes ganz einfach auf natürliche Weise, indem du verschiedene hochwertige Kräuter auf seinen Speiseplan setzt.

Pavo Care4Life – Kräutermüsli mit 11 verschiedenen Kräutern

Pavo Care4Life ist ein vollwertiges melasse-, hafer- und getreidefreies Müsli mit 11 verschiedenen Kräutern (3,7%). Besonders futterempfindliche Pferde profitieren von diesem Müsli: ein gesunder Stoffwechsel wird gefördert, ohne den Organismus zusätzlich zu belasten.

Durch den sehr niedrigen Gehalt an Zucker und Stärke eignet sich Pavo Care4Life auch besonders gut für leichtfüttrige, übergewichtige und stoffwechselerkrankte Pferde und Ponys. Darüber hinaus enthält es Präbiotika aus Pektin. Diese unverdaulichen Ballaststoffe unterstützen die guten Darmbakterien und fördern somit einen geregelten Verdauungsprozess. Die enthaltenen Omega-3 und 6-Fettsäuren haben eine positive Wirkung auf den Fell- und Hautstoffwechsel deines Pferdes. Care4Life ist natürlich GMO-frei und enthält auch alle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in organischer Form, die dein Pferd täglich benötigt.

Pavo Care4Life ist sehr strukturreich und sorgt somit dafür, dass dein Pferd besonders ausgiebig kauen muss. Durch das lange Kauen wird die Fresszeit deutlich verlängert und die Speichelproduktion angeregt, was den sauren Magensaft neutralisiert. So kann eine gesunde Verdauung effektiv gefördert werden.

Welche Wirkung haben die einzelnen Kräuter?

Pavo Care4Life enthält 11 verschiedene Kräuter: Brennnessel, Echinacea, Estragon, Fenchel, Koriander, Löwenzahn, Majoran, Petersilie, Ringelblume, Rosmarin und Salbei. Jedes Kraut hat seine ganz individuelle Wirkung zur Unterstützung der Pferdegesundheit.

Die Brennnessel (Urtica dioica) findet vor allem in Form wohltuender Tees in der Küche ihren Platz. Sie enthält wertvolle ätherische Öle, sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und ist reich an den Vitaminen B, C und K.  Der Anteil an Vitamin C ist in der Brennnessel oft sogar höher als in einigen Zitrusfrüchten. Auch Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen sind in den Blättern der Brennnessel enthalten. Wir Menschen verbinden mit der Brennnessel oft nur eine reizende Wirkung auf der Haut, dabei tragen viele ihrer Inhaltsstoffe zur Unterstützung der Gesundheit bei. Beispielsweise regt die Brennnessel den Hautstoffwechsel an und hilft so, allergische Reaktionen zu reduzieren. Sogar ein erhöhter Blutzuckerspiegel kann durch die Brennnessel auf natürliche Weise gesenkt werden. Der hohe Eisenanteil wirkt sich positiv auf die Nieren aus und hilft, Wassereinlagerungen aus dem Körper zu leiten. Auch der Verdauungstrakt deines Pferdes kann positiv durch die Brennnessel beeinflusst werden.

Echinacea (Echinacea purpurea), auch roter Sonnenhut genannt, ist eine ursprünglich aus Amerika stammende Pflanze. Hierzulande trifft man sie häufig in der Apotheke an. Wie auch in der Brennnessel, enthält die Echinacea Flavonoide und ätherische Öle. Die komplette Pflanze, also Stängel, Blätter und Blüten, kann für natürliche Zwecke verwendet werden. Echinacea trägt dazu bei, den Pferdekörper zu entsäuern. Außerdem fördert sie die Abwehrkräfte und wirkt entzündungshemmend.

 

 


Estragon (Artemisia dracunculus) kommt häufig beim Würzen von Speisen zum Einsatz.Darüber hinaus enthält es viele ätherische Ölverbindungen, Cumarine, Zink und Gerbstoffe. Estragon wird eine antibakterielle, entzündungshemmende und beruhigende Wirkung nachgesagt. Die enthaltenen Bitterstoffe unterstützen zusätzlich die gesunde Verdauung des Pferdes.

 

 

 

Fenchel (Foeniculum vulgare) ist sehr bekannt als duftendes Küchengewürz. Es verfügt über ätherische und fette Öle sowie Flavonoide. Die Knolle des Fenchels enthält Vitamin A, E und K. Auch Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium und das Spurenelement Mangan sind im Fenchel enthalten. Fenchel liefert also eine ganze Bandbreite an Vitaminen und Mineralien. Als Heilpflanze ist Fenchel bekannt für seine antibakterielle Wirkung und unterstützt außerdem das Herz-Kreislaufsystem. Darüber hinaus hat Fenchel eine beruhigende Wirkung, welche sich positiv auf die Schleimhäute von Magen und Darm und auf verschleimte auswirkt.

 

Auch der Geschmack vom Koriander (Coriandrum sativum) ist den meisten wohlbekannt. Er enthält unter anderem ätherische Öle und Flavonoide. Damit gilt er als antibakteriell und anregend auf die Ausscheidungsorgane des Pferdes. Durch seine speichelfördernde Wirkung stärkt Koriander zusätzlich den Magen-Darm-Trakt deines Pferdes. Koriander unterstützt außerdem den Zellstoffwechsel.

 

 

 

Bekannt aus dem eigenen Garten und unseren Pferdeweiden: der Löwenzahn (Taraxacum officinale). Zu seinen Inhaltsstoffen zählen Flavonoide, Bitterstoffe und reichlich Vitamin B, C und E. Auch Omega-3-Fettsäuren und Mineralien wie Calcium und Eisen sind im Löwenzahn enthalten. Diese breite Facette an Inhaltsstoffen macht auch diesen Wildwuchs zu einer wahren Superpflanze. Die enthaltenen Bitterstoffe wirken sich positiv auf die Magen-Darm-Gesundheit aus, indem die Verdauungssäfte im Magen angeregt werden. Somit können Abfallstoffe schneller ausgeschieden werden. Allgemein kann die Wirkung des Löwenzahns als antibakteriell, entzündungshemmend und Glukose regulierend beschrieben werden.

Zu den Inhaltsstoffen des Majorans (Origanum Majorana) zählen ätherische Öle, Bitterstoffe und Flavonoide. Außerdem sind Vitamin C und Zink enthalten. Majoran ist somit nicht nur ein aromatisches Küchenkraut. Es überzeugt in erster Linie durch seine antibakterielle, entzündungshemmende und auch beruhigende Wirkung. Beim Pferd ist unter anderem der Verdauungstrakt ein Hauptanwendungsgebiet von Majoran. Seine krampflösende und entspannende Wirkung trägt dazu bei, eine gesunde Verdauung auf natürliche Art zu unterstützen.

 

 

Einen kleinen Petersilie-Strauch (Petroselinum crispum) haben die leidenschaftlichen Köche unter uns wahrscheinlich sogar selbst in der Küche oder im Garten. Zu seinen Inhaltsstoffen zählen ätherische Öle, Flavonoide und Vitamin C. Petersilie wirkt sich dank seiner krampflösenden und blähungshemmenden Wirkung positiv auf den Verdauungstrakt deines Pferdes aus. Seine harntreibende Wirkung regt die Nieren an und hilft somit beim Ausleiten von Giftstoffen.

 

 

 

Die Ringelblume (Calendula officinalis) ist durch ihre pflegende Wirkung auf der Haut eher als Wundheilmittel bekannt. Aber auch als Heilpflanze weist die Ringelblume viele positive Eigenschaften auf. Zu ihren Inhaltsstoffen zählen ätherische Öle und Bitterstoffe sowie Flavonoide. Generell hat die Ringelblume eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Bei Pferden profitieren daher besonders die Schleimhäute von Magen und Darm von der Kraft der Ringelblume.

 

 

 

Rosmarin (Rosmarinus officinalis) ist ebenfalls ein beliebtes Gewürz aus der Küche und ist hauptsächlich im Mittelmeerraum heimisch. Zu den Inhaltsstoffen des Rosmarins zählen ätherische Öle und Gerbstoffe. Generell wirkt er antibakteriell, entzündungshemmend und anregend. Rosmarin fördert unter anderem die Durchblutung und stabilisiert so den Kreislauf. Eine gesteigerte Durchblutungsleistung wirkt sich wiederum positiv auf den Zellstoffwechsel deines Pferdes aus, was dazu beiträgt, dass Abfallstoffe einfacher ausgeschieden werden.

 

 

Die Wirkung des Salbeis (Salvia officinalis) ist in seinen filzigen Blättern zu finden. Zu seinen Inhaltsstoffen zählen ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide, Zink und Vitamine. Salbei ist besonders bekannt durch seine antibakterielle, schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung. Außerdem wird ihm auch eine schweißhemmende Wirkung nachgesagt. Der Name „Salbei“ kommt übrigens von „salvare“, was „heilen“ bedeutet. Die entzündungshemmenden Eigenschaften dieser Pflanze kommen besonders Pferde mit Atemwegserkrankungen, wie z.B. chronischem Husten oder Entzündungen der Schleimhäute zu Gute. Salbei regt zusätzlich die Nieren an und wirkt sich positiv auf die Magen-Darm Gesundheit des Pferdes aus, indem es dazu beiträgt, der Entwicklung von Darmparasiten vorzubeugen.

Pavo Care4Life und ein handelsübliches Müsli im Vergleich

Pavo Care4Life unterscheidet sich vor allem durch den hohen Gehalt an wertvollen getrockneten Kräutern (3,7%) von einem handelsüblichen Müsli. Wissenschaftliche Studien belegen, dass Kräuter ab einem Gehalt von 3% im Futter nachweislich den Gesundheitszustand deines Pferdes fördern können. Auch der sehr niedrige Zucker- und Stärkegehalt im Care4Life ist ein Vorteil gegenüber einem handelsüblichen Müsli. Die Kräuter machen das Care4Life Müsli besonders strukturreich, so dass dein Pferd deutlich länger kauen muss. Durch ausgiebiges Kauen wird die Speichelproduktion deines Pferdes angeregt, was den sauren Magensaft neutralisiert. Die Neutralisierung des Magensafts hilft, Magengeschwüren vorzubeugen. Dazu enthält Pavo Care4Life wertvolle Präbiotika, die ein gesundes Gleichgewicht der Darmbakterien fördern.

Die Nährstoffe pro kg Kraftfutter im Vergleich

Element pro kg Futter

Pavo Care4Life

Handelsübliches
Müsli

Calcium

1,4 %

1,2 %

Phosphor

0,4 %

0,4 %

Magnesium

0,7 %

0,5 %

Natrium

0,8 %

0,4 %

Kalium

1,3 %

1,3 %

Eisen

150 mg

90 mg

Kupfer

80 mg

40 mg

Zink

250 mg

160 mg

Mangan

150 mg

80 mg

Selen

0,9 mg

0,46 mg

Jod

1,5 mg

0,91 mg

Vitamin A

32.000 IE

9.488 IE

Vitamin D3

3.600 IE

2.226 IE

Vitamin E

600 mg

202 IE

Vitamin K3

6 mg

3 mg

Vitamin B1

50 mg

15 mg

Vitamin B2

40 mg

15 mg

Vitamin B6

20 mg

10 mg

Vitamin B12

500 mcg

152 mcg

Biotin

500 mcg

253 mcg

Pavo Care4Life ist im Gegensatz zu einem handelsüblichen Müsli deutlich höher vitaminisiert und mineralisiert, so dass dein Pferd bereits mit einer vergleichsweise geringen Menge Kraftfutter mit allen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen in organischer Form versorgt wird, die es täglich benötigt.

Interessant zu wissen: Fütterst du das strukturreiche Care4Life gemäß Fütterungsempfehlung, ist dein Pferd trotz der geringen Menge aufgrund der verlängerten Fresszeit genauso lange mit seiner Portion beschäftigt, wie mit 2 kg handelsüblichem Kraftfutter.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Die Fütterungsmenge ist deutlich geringer. Darum ist Pavo Care4Life pro Tagesration demnach auch preislich ca. 50% günstiger als ein handelsübliches Müsli.

Futtermenge & Kosten im Vergleich pro Tagesration

Fütterung bei Leichter Arbeit

Preis pro 15 kg Sack

Fütterungsempfehlung für ein Großpferd

Preis pro Tagesration

Care4Life Kräutermüsli

19,49 €

1 kg

1,30 €

Handelsübliches Müsli

ca. 16,00 €

2,4 kg

2,56 €

 

Für welche Pferde & Ponys ist Pavo Care4Life geeignet?

Pavo Care4Life ist grundsätzlich für alle Pferde und Ponys geeignet, die neben der Versorgung mit ausreichend qualitativ hochwertigem Raufutter zusätzlich ein Kraftfutter benötigen. Aufgrund des sehr niedrigen Zucker- und Stärkegehalts eignet sich Pavo Care4Life besonders auch für Pferde und Ponys, die leichtfüttrig sind oder zu Übergewicht neigen. Auch Pferde, die an einer Stoffwechselerkrankung wie Hufrehe, Cushing oder EMS leiden, profitieren vom niedrigen Zucker- und Stärkegehalt von Pavo Care4Life. Pferde, die keine oder nur leichte Arbeit leisten, werden dank des niedrigen Energie- aber hohen Nährstoffgehalts bereits durch eine vergleichsweise geringe Futtermenge optimal mit allen essentiellen Nährstoffen versorgt. Aufgrund des hohen Strukturanteils sowie der Präbiotika im Kräutermüsli fördert Care4Life eine gesunde Verdauung und ist somit auch ideal für magenempfindliche Pferde. Zudem muss dein Pferd ausgiebig kauen, was die Fresszeiten deutlich verlängert. Daher eignet sich Pavo Care4Life auch optimal bei Futterneid oder für Pferde, die sonst kein Kraftfutter bekommen, während die anderen Pferde im Stall gefüttert werden.

Warum kann ein getreide- und melassefreies Kraftfutter sinnvoll sein?

Besonders zuckerempfindliche und stoffwechselerkrankte Pferde benötigen häufig eine Fütterung ohne Getreide und Melasse, um einen gesunden Verdauungsprozess zu fördern. Getreide und Melasse enthalten viel Zucker und Stärke und sind keine typischen Zutaten in der Pferdeernährung. In der freien Wildbahn ernähren sich Pferde nämlich hauptsächlich von Gräsern, Blüten, Blättern und Kräutern. Stärkehaltiges Getreide kommt in dieser natürlichen Ernährung eher selten vor, weswegen auch noch heute der Verdauungstrakt eines Pferdes nicht auf das Verarbeiten großer Mengen Zucker und Stärke ausgelegt ist. Stärke wird vom Pferd idealerweise im Magen und im vorderen Dünndarm verdaut. Wird die Verdauungskapazität an Stärke im Dünndarm jedoch überschritten, gelangt das (teilweise) nicht vollständig verdaute Getreide in den Dickdarm. Im Dickdarm stört es dann das Gleichgewicht der Darmbakterien. Der Dickdarm arbeitet daraufhin weniger effizient, was gesundheitliche Folgen wie Kotwasser, Durchfall oder sogar Gaskoliken begünstigen kann. Die Hauptaufgabe der Dickdarm-Mikroorganismen ist die Verdauung der faserhaltigen Ballaststoffe. Diese werden dann in ihre verdaulichen Bestandteile Pektin, Cellulose, und Hemicellulose umgewandelt. Wird dieser Prozess dauerhaft durch einen zu hohen Anteil an Zucker und Stärke im Futter gestört, kann dies zu langfristigen Probleme wie Schleimhautreitzungen, Hufrehe oder Stoffwechselproblemen führen.

Dein empfindliches Pferd benötigt neben der Fütterung von qualitativ hochwertigem Raufutter zusätzlich ein Kraftfutter? Dann entscheide dich am besten für eine Futtersorte ohne Getreide und Melasse. Somit kannst du sichergehen, dass die Menge an Zucker und Stärke, die dein Pferd durch sein Kraftfutter aufnimmt, möglichst niedrig gehalten wird.

Fertiges Kräutermüsli oder selbst gemacht?

Natürlich macht es besonders viel Spaß, die Kräuter für das eigene Pferd selbst zu sammeln, vorzubereiten und anschließend zu füttern. Aber auch hierbei gibt es einige Faktoren, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. Die erste Frage, die du dir beim Kräuter sammeln immer stellen solltest ist: „Handelt es sich bei der frisch gepflückten Pflanze wirklich um eine Heilpflanze oder könnte es sich womöglich doch um eine Giftpflanze handeln?“ Selbst für geübte Kräutersammler ist dies manchmal schwer zu unterscheiden. Prüfe daher deine gepflückten Pflanzen sehr genau und sorgfältig, bevor du sie deinem Pferd fütterst, um seine Gesundheit nicht zu gefährden. Achte bei deinen selbst gesammelten Kräutern auch auf die Kombinationen, die du deinem Pferd anbieten möchtest. Bestimmte Pflanzen können in Kombination mit anderen Pflanzen Wechselwirkungen verursachen und somit die eigentlich erhoffte Wirkung beeinflussen.

Beim Kauf eines fertigen Kräutermüslis achtet der Hersteller bereits sehr genau darauf, dass alle Kräuter in Menge und Kombination gut aufeinander abgestimmt sind und sich in ihren Wirkungen ideal ergänzen. Zudem ist zu 100% sichergestellt, dass keine Giftpflanzen in der Mischung enthalten sind. Bist du also kein waschechter Experte der Pflanzenkunde und möchtest deinem Pferd mehr als ein Heilkraut füttern? Dann bist du mit einem fertigen Kräutermüsli, dass auch schnell und sicher ohne lange Vorbereitungszeit gefüttert werden kann, sehr gut aufgestellt.

Worauf du beim Kauf eines vollwertigen Kräutermüslis achten solltest

Dein Pferd benötigt ein Kraftfutter und du möchtest die Fütterung zusätzlich mit Kräutern verfeinern? Beides kannst du mit nur EINEM Produkt, wie z.B. Care4Life, erreichen. Wichtig ist: bei deinem ausgewählten Produkt muss es sich auch wirklich um ein vollwertiges Kraftfutter und nicht nur um eine Kräuterzugabe handeln. Auf den ersten Blick sind sich beide zwar sehr ähnlich, in ihrer Anwendung zeigen sie aber klare Unterschiede:

Kräutermischungen sind Ergänzungen zur herkömmlichen Futterration. Sie werden oft kurweise gegeben und sind zudem nicht immer für eine dauerhafte Fütterung geeignet. Kräutermischungen können sinnvoll sein, wenn dein Pferd einen kurzzeitig erhöhten Bedarf an Nährstoffen hat, beispielsweise bei einem geschwächten Immunsystem.

Ein vollwertiges Kräutermüsli bildet eine vollständige Kraftfutter Mahlzeit und enthält zudem alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die dein Pferd täglich benötigt. Nur wenn du weniger als die empfohlene Tagesmenge fütterst, ist die Ergänzung mit einem Mineralfutter nötig. Care4Life besteht aus einer sorgfältigen Auswahl an wertvollen Kräutern, kombiniert mit Luzerne und Energieträgern wie Soja oder Öl. Es kann dauerhaft gefüttert werden und unterstützt somit ganzheitlich die Gesundheit deines Pferdes.

Schon gewusst? Wissenschaftliche Studien belegen, dass ab einer Menge von 3% getrockneter Kräuter im Futter eine positive Wirkung auf die Pferdegesundheit erzielt werden kann. Der Trockenkräuteranteil in Pavo Care4Life beträgt 3,7%.

Auch interessant: Um einen Gesamtkräuteranteil von 3,7% (37 g pro kg) im Care4Life Müsli erreichen zu können, wird die 10-fache Menge an frischen Pflanzen (370 g pro kg) eingesetzt.


Pavo Care4Life

Strukturreiches Kräutermüsli für die tägliche Fütterung

Pavo FibreBeet

Die beste Unterstützung beim Konditionsaufbau

Pavo FibreNuggets

Heucobs: die beste Alternative zu Raufutter, für alle Pferde geeignet

Pavo SpeediBeet

Zuckerrübenschnitzel mit kurzer Einweichzeit

Pavo Vital

Mineralfutter für jeden Tag